Lebensmittel2017-05-16T17:10:16+00:00

Lebensmittel

In den letzten Jahren ist die Nachfrage an natürlichen und gesunden Nahrungsmitteln gestiegen. Das expandierende LOHAS (Lifestyles of Health and Sustainability) Marktsegment treibt die Wachstumsraten für Functional Foods und natürliche Gesundheitsprodukte voran. Angesichts der steigenden regulatorischen Anforderungen an Nahrungsprodukte ist eine tiefgehende Beratung essentiell für einen erfolgreichen Markteintritt. Zusätzlich ist ein auf die Zielgruppen zugeschnittenes Marketing notwendig. a&rs Consulting-Abteilung beweist seit mehr als 20 Jahren diese Expertise bei der Unterstützung ihrer Kunden.

Health Claims

Gesundheitsbezogene Werbeaussagen zu Inhaltsstoffen von Functional Foods und Nahrungsergänzungsmitteln sind für den Verbraucher wichtig – insbesondere für Nahrungsergänzungsmittel in Tabletten oder Kapselform, die den Verbraucher nicht durch Geschmack überzeugen können, sondern einzig durch ihren ernährungsphysiologischen Effekt.

Die Anforderungen zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben sind seit dem 1. Juli 2007 EU-weit durch die Health Claim Verordnung (EC 1924/2006) geregelt und haben die Lebensmittelindustrie vor eine große Herausforderung gestellt. Denn seit Inkrafttreten der Verordnung gilt: jede gesundheitsbezogene Werbeaussage, die nicht vom Gesetzgeber autorisiert wurde, gilt als verboten. Dementsprechend müssen Health Claims vor ihrer Nutzung durch die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) geprüft und die EU-Kommission zugelassen werden.

Durch unsere langjährige Arbeit auf dem Gebiet der Claim Substantiierung als auch der Entwicklung von Health Claim Strategien sind wir mit den hohen Anforderungen der EFSA bestens vertraut.

a&r unterstützt Sie gerne:

  • Potentialanalyse basierend auf verfügbaren relevanten Daten und einer daraus resultierenden, auf Ihr Produkt und die Zielgruppe im Markt zugeschnittenen Claim-Strategie
  • Empfehlungen zur wissenschaftlichen Belegung des Health Claims
  • Empfehlungen zum IP-Schutz
  • Beurteilung und Auswertung von Studienprotokollen, im Hinblick auf EFSA-relevante Anforderungen an das Reporting von Studien
  • Planung und Durchführung von klinischen Studien zur wissenschaftlichen Substantiierung des Health Claims
  • Erstellung und Einreichung eines Health Claim Dossiers zu:
    • Angaben, die auf neuen wissenschaftlichen Daten beruhen (Art. 13.5)
    • Angaben zur Verringerung eines Krankheitsrisikos (Art. 14)
    • Angaben zur Entwicklung von Kindern (Art. 14)

Novel Food

Lebensmittel bzw. Lebensmittelzutaten, die vor Mai 1997 innerhalb der EU nicht in nennenswertem Umfang verzehrt wurden, fallen unter die Novel Food Verordnung (EG) No. 258/97. Das bedeutet in der Praxis, dass es vor der Einführung dieser Lebensmittel(zutaten) auf dem EU Markt einer umfangreichen Sicherheitsbewertung und Zulassung durch die EU Kommission bedarf. Deshalb sollten von Anfang an Optionen für ein vereinfachtes schnelleres Zulassungsverfahren (Substantial Equivalence) geprüft werden.

a&r unterstützt Sie gerne:

  • Analyse aller relevanten Daten und daraus resultierende Einschätzung des regulatorischen Status (Einstufung als neuartiges Lebensmittel oder nicht)
  • Recherche zur Belegung des unbedenklichen Verzehrs des Produktes vor 1997 innerhalb der EU (history of safe food use)
  • Identifikation geeigneter Produktkategorien für eine Lebensmittelzutat
  • Bestimmung der empfohlenen täglichen Verzehrsmenge anhand produktspezifischer Sicherheitsdaten und anerkannter europäischer Verzehrsdatenbanken
  • Unterstützung bei der Durchführung OECD-Guideline konformer Sicherheitsstudien sowie fachgerechte Interpretation der Ergebnisse
  • Vorbereitung und Durchführung von Beratungsgesprächen mit zuständigen nationalen Behörden
  • Einreichung von Zulassungsanträgen auf Basis der „wesentlichen Gleichwertigkeit“ (Substantial Equivalence)
  • Erstellen und Einreichung von Novel Food Anträgen

Verkehrsfähigkeitsprüfung

Lebensmittelzutaten müssen den lebensmittelrechtlichen Anforderungen des EU-Marktes entsprechen. Es liegt in der Verantwortung des Herstellers bzw. Inverkehrbringers, diesen rechtlichen Rahmen einzuhalten. Viele lebensmittelrechtliche Gesetzgebungen sind bereits EU-weit harmonisiert, was eine schnelle EU-weite Vermarktung von Produkten ermöglicht. Allerdings gelten bei einigen Aspekten wie z.B. bei Abgrenzungsfragen unterschiedliche nationale Gesetzgebungen. Deshalb es ist ungemein wichtig, vor dem Inverkehrbringen sowohl die Verkehrsfähigkeit als auch das Produktetikett eingehend zu prüfen.

a&r unterstützt Sie gerne:

  • Lebensmittelrechtliche Evaluierung aller produktspezifischen Daten einschließlich des Produktetiketts
  • Evaluierung von Abgrenzungsaspekten
  • Sicherheitsbewertungen und Verkehrsfähigkeitsbescheinigungen durch zertifizierte Gutachter
  • Notifizierung von Nahrungsergänzungsmitteln bzw. dietätischen Lebensmittel