Lebensmittel

Der sich ständig wandelnde Lebensmittelmarkt bedingt Innovationen in allen Lebensmittelsektoren aus, von Nahrungsergänzungsmitteln und personalisierten life-style Produkten bis hin zu pflanzlichen Alternativen für Lebensmittel tierischen Ursprungs.

Lebensmittel müssen sicher sein und dürfen die Verbraucher nicht in die Irre führen. Aus diesem Grund gelten strenge Regeln für den Nachweis von Sicherheits-, Nährwert- und Gesundheitsangaben, die für alle Produkte gemacht werden.

Das a&r-Consulting Team unterstützt seit mehr als 20 Jahren erfolgreich und kompetent seine Kunden mit flexiblen Dienstleistungen für Lebensmitteln in den folgenden Bereichen:

Novel Food

Lebensmittel oder Lebensmittelzutaten, die vor dem 15. Mai 1997 in der EU nicht in nennenswertem Umfang konsumiert wurden, könnten der Novel-Food-Verordnung (EU) 2015/2283 unterliegen. Das bedeutet, dass solche Lebensmittel oder Lebensmittelzutaten möglicherweise eine umfangreiche Sicherheitsbewertung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und eine Zulassung vor dem Inverkehrbringen durch die Europäische Kommission (EC) erforderlich ist.

Technologische Hilfsstoffe für Lebensmittel

Für die folgenden Kategorien von Stoffen zur Verbesserung von Lebensmitteln ist eine Zulassung erforderlich, die einem einheitlichen Zulassungsverfahren gemäß der Verordnung (EG) 1331/2008 folgt und in die jeweiligen Unionslisten aufgenommen wird.

Lebensmittel-Enzyme

Enzyme werden als Hilfsstoffe zur Herstellung und als Zutaten in vielen Lebensmitteln verwendet. Sie können aus Pflanzen, Tieren oder (künstlichen) Mikroben gewonnen werden.

Lebensmittelzusätze

Lebensmittelzusatzstoffe sind Stoffe, die in erster Linie zu technologischen Zwecken bei der Herstellung, Verarbeitung, Zubereitung, Behandlung, Verpackung, dem Transport oder der Lagerung von Lebensmitteln verwendet werden. Obwohl sie normalerweise keine charakteristischen Zutaten sind, werden sie zu einem Bestandteil solcher Lebensmittel.

Aromen für Lebensmittel

Aromen sind nicht dazu bestimmt, als solche verzehrt zu werden, sondern werden Lebensmitteln zugesetzt, um Geruch und/oder Geschmack zu vermitteln oder zu verändern.

Lebensmittel für besondere Gruppen (FSG)

Die Verordnung (EU) 609/2013 legt die Anforderungen für die Zusammensetzung und Information/Beschriftung für die folgenden Kategorien von Lebensmitteln fest:

  • Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung
  • Verarbeitete Nahrung auf Getreidebasis und Babynahrung
  • Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (FSMP)
  • Totaler Ernährungsersatz zur Gewichtskontrolle

Die Dienstleistungen von a&r umfassen:

  • Kompetente und flexible Unterstützung in jeder Phase der Produktentwicklung, von der ersten Idee bis zum Marktzugang
  • Regulatorische Bewertung für Ihrer Konzepte, Produkte und Produkt Auslobungen
  • Regulatorische Unterstützung für Ihren Marktzugang: Entwicklung eine Marktstrategie und/oder einer wissenschaftlichen Begründung dafür
  • Unterstützung aus einer Hand: von der Datengenerierung bis hin zur Dokumentation für alle Kategorien, wie sie von den Behörden gefordert werden
  • Bewertung, Planung und Durchführung klinischer Studien zur wissenschaftlichen Untermauerung einer gesundheitsbezogenen Aussage
  • Zusammenstellung der jeweiligen Antragsdossiers, Einreichung und Kommunikation mit den Behörden
  • Breites Netzwerk von akkreditierten Laboratorien und Aufsichtsbehörden auf internationalen Märkten

Health Claims

Gesundheitsbezogene Werbeaussagen zu Inhaltsstoffen von Functional Foods und Nahrungsergänzungsmitteln sind für den Verbraucher wichtig – insbesondere für Nahrungsergänzungsmittel in Tabletten oder Kapselform, die den Verbraucher nicht durch Geschmack überzeugen können, sondern einzig durch ihren ernährungsphysiologischen Effekt.

Die Anforderungen zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben sind seit dem 1. Juli 2007 EU-weit durch die Health Claim Verordnung (EC 1924/2006) geregelt und haben die Lebensmittelindustrie vor eine große Herausforderung gestellt. Denn seit Inkrafttreten der Verordnung gilt: jede gesundheitsbezogene Werbeaussage, die nicht vom Gesetzgeber autorisiert wurde, gilt als verboten. Dementsprechend müssen Health Claims vor ihrer Nutzung durch die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) geprüft und die EU-Kommission zugelassen werden.

Durch unsere langjährige Arbeit auf dem Gebiet der Claim Substantiierung als auch der Entwicklung von Health Claim Strategien sind wir mit den hohen Anforderungen der EFSA bestens vertraut.

a&r unterstützt Sie gerne:

  • Potentialanalyse basierend auf verfügbaren relevanten Daten und einer daraus resultierenden, auf Ihr Produkt und die Zielgruppe im Markt zugeschnittenen Claim-Strategie
  • Empfehlungen zur wissenschaftlichen Belegung des Health Claims
  • Empfehlungen zum IP-Schutz
  • Beurteilung und Auswertung von Studienprotokollen, im Hinblick auf EFSA-relevante Anforderungen an das Reporting von Studien
  • Planung und Durchführung von klinischen Studien zur wissenschaftlichen Substantiierung des Health Claims
  • Erstellung und Einreichung eines Health Claim Dossiers zu:
    • Angaben, die auf neuen wissenschaftlichen Daten beruhen (Art. 13.5)
    • Angaben zur Verringerung eines Krankheitsrisikos (Art. 14)
    • Angaben zur Entwicklung von Kindern (Art. 14)

Verkehrsfähigkeitsprüfung

Lebensmittelzutaten müssen den lebensmittelrechtlichen Anforderungen des EU-Marktes entsprechen. Es liegt in der Verantwortung des Herstellers bzw. Inverkehrbringers, diesen rechtlichen Rahmen einzuhalten. Viele lebensmittelrechtliche Gesetzgebungen sind bereits EU-weit harmonisiert, was eine schnelle EU-weite Vermarktung von Produkten ermöglicht. Allerdings gelten bei einigen Aspekten wie z.B. bei Abgrenzungsfragen unterschiedliche nationale Gesetzgebungen. Deshalb es ist ungemein wichtig, vor dem Inverkehrbringen sowohl die Verkehrsfähigkeit als auch das Produktetikett eingehend zu prüfen.

a&r unterstützt Sie gerne:

  • Lebensmittelrechtliche Evaluierung aller produktspezifischen Daten einschließlich des Produktetiketts
  • Evaluierung von Abgrenzungsaspekten
  • Sicherheitsbewertungen und Verkehrsfähigkeitsbescheinigungen durch zertifizierte Gutachter
  • Notifizierung von Nahrungsergänzungsmitteln bzw. dietätischen Lebensmittel